Schülertransport  HPS Zug

Im Auftrag des Kantons Zug übernimmt die Heilpädagogische Schule (HPS) Zug die Schulung von Kindern und Jugendlichen mit einer kognitiven Beeinträchtigung und/oder Mehrfachbehinderung im Alter von 4 bis 18 Jahren.

Seit August 2020 ist die Auto AG Bus für den täglichen Schülertransport der HPS Zug im ganzen Zuger Gebiet verantwortlich.

HPSZug2Besmer-Fabio-1920x784

Herausforderung

  • Ökologische und wirtschaftliche beste Planung der rund 40 zu transportierenden Kinder
  • Optimale Planung unter Berücksichtigung der Einhaltung der vorgegebenen max. Fahrzeit der Kinder
  • Transportmöglichkeiten auch für Kinder, welche auf den Rollstuhl angewiesen sind
  • Umgang mit Kinder mit einer kognitiven Beeinträchtigung oder Mehrfachbehinderung
  • Zusatzfahrten für Schwimmunterricht und Therapie
  • Transport Gewährleistung auch bei winterlichen Strassenverhältnissen im Berggebiet

Lösung

  • Beschaffung eines MAN TGE mit Spezialausbau für Rollstuhltransport und zusätzlichen Sitzen
  • Beschaffung eines Schulbus Mercedes Sprinter 316 mit 4×4 Antrieb
  • Zusätzliche Beschaffung von Fiat Talentos 9 Plätzer für mehr Flexibilität
  • Planung der Sitzplatzzuteilungen unter Berücksichtigung der Besonderheiten der zu transportierenden Kindern in Zusammenarbeit mit der Schulwegkoordinatorin der HPS Zug
  • Erstellung einer optimalen Routenplanung mit der von uns eingesetzten Software
  • Schulung der Chauffeure im Umgang mit Personen mit einer Beeinträchtigung

Mit der Auto AG Bus haben wir einen Partner gefunden, welcher sehr flexibel auf pädagogische und betriebliche Anliegen eingeht. Die Schulbusfahrerinnen und -Fahrer haben wir als pünktliche, verantwortungsvolle und einfühlsame Personen kennengelernt.
Brigitte Portmann, Leiterin Schulzentrum Maria Opferung / Heilpädagogische Schule Zug

Brigitte_Portmann-e1658387574708